Kein Ende in Sicht: Europarat macht Kehrtwendung bei Pflichtimpfung

Und nun der Wecker für alle die meinen, dass ja Corona und die verfassungswidrigen Gesetze bald Geschichte sein werden.

Am 19. Januar 2022 überwarf der Europarat (der nicht gleich der EU ist) seine Stellungnahme von vor einem Jahr und machte eine komplette Kehrtwende bei der Pflichtimpfung.

Prämisse: „Wie bereits an mehreren Stellen der Pandemie betont wurde, ist ‚niemand sicher, solange nicht alle sicher sind‘. Die Parlamentarische Versammlung empfiehlt daher, dass Regierungen und Parlamente in den Mitgliedstaaten des Europarates Mitgliedstaaten und weltweit den notwendigen Paradigmenwechsel vollziehen, um Covid-19 mit öffentlichen Gesundheitsmaßnahmen ein für alle Mal menschenrechtskonform zu bekämpfen.”

weiters
“9.1.2. wenn es notwendig ist, gesundheitspolitische Maßnahmen zu ergreifen, die in die Grundrechte eingreifen Grundrechte eingreifen, indem sichergestellt wird, dass die Entscheidungen auf klare und transparente Weise getroffen und transparent getroffen und mitgeteilt werden, dass sie so weit wie möglich evidenzbasiert sind, ein legitimes Ziel verfolgen und dass sie verhältnismäßig sind. Parlamente, die Justiz und gegebenenfalls externe Sachverständige, sollten die Möglichkeit haben, die Maßnahmen zu bewerten und zu überprüfen. Darüber hinaus sind kontinuierliche Bewertungen um sicherzustellen, dass die Maßnahmen nicht länger als nötig in Kraft bleiben, aber auch um zu prüfen andere Maßnahmen, die möglicherweise besser geeignet sind.”

Es ist allen ersichtlich, dass die ‘externen Sachverständigen’ politik- und pharma-nahe Marionetten sind und bei ‘evidenzbasiert’ eine politisch motivierte Vorauswahl der Studien getroffen wird. Dass die Gesetze die diese Maßnahmen überhaupt ermöglichen für alle Zeiten verankert werden sollen, wird dabei vorsichtshalber nicht angesprochen.

Stefan Schennach, SPÖ Bundesrat für Wien ist stolz auf sein Werk. Er lobte den „effektiven Impfstoff, der vor Tod schützt“. Das klingt aber nur nach Pharma-Propaganda ohne Evidenz.

Um aber auch alle Punkte einzubringen werden im Paragraf 9.4. „wirksame Maßnahmen gegen Fehlinformation, Desinformation und Zögerlichkeit bezüglich der Covid-Impfstoffe“ und ebenso die „Regulierung von Social-Media-Plattformen“ gefordert.

Freut euch darauf, dass alles bald vorbei ist. Mit alles ist aber unsere Demokratie und Freiheit gemeint!

4
0
0
0
0
0
4

Das könnte dich auch interessieren